erneut entführt

am

[Kiel*. Freitagabend.]

[folienstern:] „Ha, die neuen Pullover von Willer gefallen mir sehr gut. Davon ziehe ich morgen gleich einen zum Vortrag an. Jetzt esse ich noch was und gucke die Sachen für morgen nochmal an. Der Vietnamese da sieht gut aus!“


[Hamburg. Samstagmorgen.]

[GJ:] „Mami, Du darfst noch nicht aufstehen. Ich backe jetzt erst den Geburtstagskuchen für Dich!“

[kneteeis:] „Okay. Dann warte ich noch.“

[Etwas später. kneteeis:] „Darf ich vielleicht schon duschen? Und Tee trinken?“

[GJ:] „Okay. Ich mache Dir Tee. Du darfst nämlich erst in die Küche, wenn ich abgewaschen habe.“


[Hamburg. Samstagvormittag.]

[GJ:] „Jetzt darfst Du Dir ein Spiel wünschen, das wir spielen. Auch ein EXIT-Spiel.“

[kneteeis:] „Das neue EXIT-Spiel mit der verlassenen Hütte?“

[GJ:] „Okay!“


[Hamburg. Samstagmittag.]

[kneteeis:] „Das große Mädchen kommt gleich! Ich bestelle jetzt das Essen, und dann könnt Ihr es gleich gemeinsam abholen, okay?“

[GJ:] „Okay!“


[Hamburg. Samstagnachmittag.]

[Opi, GJ, GM:] „Kneteeis, Du musst in der Küche warten. Wir bereiten hier alles vor für die Geburtstagsfeier!“

[kneteeis:] „Okay. Sagt Bescheid, wenn ich kommen darf!“

[Etwas später. Opi, GJ, GM:] „Jetzt!“

[Opi, GJ, GM, singend:]  „Viel Glück und viel Segen…“

[kneteeis:] „Oh, da ist ja ein richtiger Geburtstagstisch! Wie schön!“


[Hamburg. Samstagabend.]

[folienstern:] „Jetzt bin ich gespannt, ob mir die Inszenierung auch so gut gefällt wie Euch allen!“

[Etwas später. kneteeis:] „Und? Wie gefällt es Dir?“

[folienstern:] „Ich mag die Zeichnungen im Hintergrund sehr. Manche sehen aus, als hätten sie dafür extra Janosch engagiert. Wie hat es Euch denn im Vergleich zu den anderen Auffühurngen gefallen?“

[GJ:] „Ich fand den Belmonte heute besser als die beiden vorher. Dieser konnte am besten singen und am besten schauspielern.“

[GM:] „Ich fand auch, dass der besser singt. Aber der andere sah besser aus.“


[Hamburg. Sonntagmorgen.]

[GM:] „Spielen wir noch einmal ‚The Game‘, ehe wir los müssen?“

[folienstern:] „Klar, gerne. Wer spielt noch mit?“

[kneteeis:] „Ich gerade nicht. Ich muss mich noch fertig machen.“

[Etwas später. GM:] „Wir haben schon wieder alle Karten aufgebraucht!“

The Game.

[Im Zug. Sonntagvormittag. folienstern:] „Puh, gerade noch die S-Bahn gekriegt. Und jetzt im Zug.“

[GM:] „Aber Harburg gefällt mir echt nicht besonders, so als Bahnhof.“

[folienstern:] „Ne, mir auch nicht. Schade, dass die in dem Laden keine Spiele hatten, das „Game“ hätte ich gerne jetzt mit Dir gespielt.“


[Hamburg. Sonntagvormittag.]

[kneteeis:] „Das war wieder richtig interessant heute!“

[GJ:] „Ja, ich fand’s auch gut. Wen fandst Du am besten?“

[kneteeis:] „Ich fand Alexandre Trusch sehr gut in dem Solo aus ‚Dornröschen‘. Und das Pas de Deux zu ‚Wo die schönen Trompeten…‘ mit Edvin Revazov und Anna Laudere ist sowieso eines meiner Lieblingsstücke überhaupt. Wen fandst Du heute gut?“

[GJ:] „Andrej Urban hat das super gemacht in der Szene aus ‚Die Glasmenagerie‘. Und Felix Paquet fand ich wieder toll. Und Edvin Revazov und Alina Cojocaru. Und eigentlich alle!“

Ballettwerkstatt II.

[Berlin. Sonntagmittag.]

[folienstern:] „Wir sind wieder da! Also ich. Das große Mädchen ist die große Runde mit dem Bus gefahren.“

[KM:] „Hallo Mama! Gleich gehen wir wieder rüber, wir haben nämlich gestern Plätzchen gebacken, und heute dürfen wir verzieren!“

[folienstern:] „Cool. Ich glaube, ich leg mich erstmal etwas hin. Und gucke vorher, was die Veranstalter mit noch mitgegeben haben. Oh, lecker. Marzipan. Mit sehr interessanten Sorten ….“

Marzipan, sortiert.

[Hamburg. Sonntagmittag.]

[GJ:] „Jetzt habe ich so großen Hunger, dass ich richtig schlechte Laune kriege.“

[kneteeis:] „Ich auch. Das müssen wir nächstes Mal bei der Ballettwerkstatt besser planen. Wo wollen wir hingehen?“

[GJ:] „Alpenkantine?“

[kneteeis:] „Okay, gerne.“

[Kurz darauf. GJ:] „Guck mal! Unsere Getränke müssten eigentlich anders herum stehen, damit sie zu den QR-Codes passen!“

Ton in Ton.

[Berlin. Sonntagspätnachmittag.]

[KM, KJ:] „Guck mal, unsere Kekse!!“

[KJ:] „Oh – mein Tannenbaum ist kaputt gegangen.“

[KM:] „Guck mal meinen schönen Bonbon an! Extra so zweifarbig, weil ja das Papier oft anders ist.“


[Hamburg. Sonntagnachmittag.]

[GJ:] „Spielen wir noch etwas? Du darfst drei Spiele sagen, und ich suche dann daraus aus.“

[kneteeis:] „Okay, warte… – Carpe Diem, Mariposas, und…“

[GJ:] „Ich hab’s! Ich habe gerade voll Lust auf Seven Wonders!“

[kneteeis:] „Oh ja! Das haben wir lange nicht gespielt!“

Seven Wonders (Duell).

[Berlin. Sonntagabend.]

[folienstern:] „Hm, das Essen von dem neuen indischen Restaurant schmeckt super lecker!“

[GM:] „Finde ich auch.“

[KM:] „Und jetzt gibt es Kekse zum Nachtisch!“

[KJ:] „Hier, Mama! Du kriegst ein Herz, weil ich Dich so lieb habe! Aber leider ist das große Herz kaputtgegangen und zum Blitz geworden. Dann hab ich Dir das kleine mitgebracht.“

Herz für Mama.

* Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. An diesem Wochenende waren folienstern und das große Mädchen dienstlich & wegen einer Geburtstagsfeierlichkeit im Norden und in Hamburg zu Besuch. Alle Projekte, Produkte oder Veranstaltungen, die wir namentlich nennen oder verlinken, erwähnen wir, weil wir sie gut finden; wir erhalten dafür keinerlei materielle Vorteile.

Noch mehr Wochenenden mit mehr oder weniger Bildern gibt es bei den Großen Köpfen!

Wir sind übrigens auch auf Instagram – natürlich als @nichtmitabsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s