zuckerhasen, babylämmchen, eiersuchen

[Süddeutschland*. Karsamstag.] [Oma:] „Heute kann man im Freilichtmuseum gucken, wie Zuckerhäschen gemacht werden, die mag der Papa doch so gerne. Da können wir hinfahren.“ [folienstern:] „Oh ja!“ [Vater:] „Ich bleib‘ mit dem kleinen Jungen lieber zu Hause.“

konfetti im haar

[Hamburg. Vor zwei Wochen hatte der große Junge Geburtstag. Da der eigentliche Geburtstag mitten in die Hamburger Frühjahrsferien fiel, fand die Kindergeburtstagsfeier erst an diesem Samstag statt. Dazu reisten auch die Berliner mit der ganzen Familie an.] [Samstag Vormittag.] [kneteeis:] „Hör‘ mal, großer Junge, schreibst Du noch einen Zettel, dass Du heute Geburtstag feierst, damit wir den unten…

#12von12 im märz: cape town edition

[Der große Junge und seine Mutter sind in den Hamburger Frühjahrsferien in Kapstadt, wo sie zusammen mit einem gemeinsamen Freund ein Haus im Bo Kaap Viertel gemietet haben.] [Nach dem Frühstück auf der Dachterrasse des Ferienhauses. Mutter:] „Oh je…“ [GJ:] „Was denn?“ [Mutter:] „Ich habe ganz vergessen, dass wir heute Blog schreiben müssen. Jetzt habe…

alles käse

[Berlin. Einige Tage vor Silvester.] [Großes Mädchen:] „Gibt es dieses Jahr Silvester wieder das leckere mit dem Käse?“ [folienstern:] „Käsefondue? Ja, wie jedes Jahr.“

feiertage

[Berlin. Einen Tag vor Heiligabend. Die Berliner Familie – Mutter (folienstern), Vater, das große und das kleine Mädchen sowie der kleine Junge – bereiten alles für die Feiertage vor, an denen die Hamburger Familie – Mutter (kneteeis), der große Junge und der Vater von folienstern und kneteeis, der Opi der Kinder – nach Berlin kommen wollen.] [Großes…

erster geburtstag

[Berlin. Einige Tage, bevor der kleine Junge seinen ersten Geburtstag hat. Mutter kommt spät von der Arbeit nach Hause. Mutter, Vater und kleiner Junge sitzen im Wohnzimmer.] [Mutter:] „So, kleiner Junge, jetzt musst Du nur noch laufen lernen, schließlich wirst Du bald eins!“ [Kleiner Junge dreht sich um, grinst und läuft drei Schritte:] „Radaradara.“ [Großes…

sommerfrische III

[Während folienstern mit dem kleinen Mädchen und dem kleinen Jungen sowie dem Vater bereits nach Berlin zurückreist, wo für den kleinen Jungen die Kita-Eingewöhnung beginnt, bleibt kneteeis mit dem großen Mädchen und dem großen Jungen noch drei Tage im Ferienhaus.] [Abends.] [GJ:] „Wieso heißt Du im Blog eigentlich kneteeis?“ [kneteeis:] „Ach, das habe ich mir so ausgedacht,…

sommerfrische II

[Die Sommerferien gehen dem Ende zu. Das Wetter bleibt wechselhaft.] [kneteeis:] „Morgen soll das Wetter ganz gut werden. Da könnten wir noch einmal zum Weststrand fahren.“ [folienstern:] „Ja, gute Idee. Am besten bereitet der Vater abends schon die Thunfisch-Sandwiches vor, dann können wir morgens gleich los.“ [Am nächsten Morgen] [folienstern:] „Hm. So richtig schön sieht das Wetter…

geld gewinnen

[kneteeis:] „Bei dem regnerischen Wetter könnten wir doch eigentlich den Blog für diesen Wettbewerb* schreiben.“ [folienstern:] „Okay. Sagst Du den Kindern Bescheid?“ [Etwas später. kneteeis:] „Die Kinder müssen noch ein Puzzle fertig machen, dann kommen sie.“ [folienstern:] „Okay.“ [Etwas später kommen die Kinder an den Tisch, an dem kneteeis und folienstern warten.] [GM:] „Mann, ich…

sabbelsalat

[Die Sommerferien gehen in die zweite Woche. Das Wetter ist durchwachsen, aber das hält uns nicht davon ab, alles Mögliche zu unternehmen. Die folgenden Szenen fanden an verschiedenen Tagen im Laufe der vergangenen Woche statt.] [Wieck. Abends.] [kneteeis:] „So, jetzt sind die Kinder endlich im Bett.“ [Die Erwachsenen vertiefen sich in ihre Bücher.] [folienstern:] „Oh, guckt mal…

sommerfrische I

[Die Hamburger und die Berliner Familien sind gemeinsam im Urlaub. Zur Erinnerung: Die Mutter des großen und des kleinen Mädchens sowie des kleinen Jungen ist folienstern, die Mutter des großen Jungen ist kneteeis. Am Freitagabend kommen alle im gemeinsamen Ferienhaus auf dem Darss an, der große Junge und seine Mutter etwas früher als die übrigen. Sie…

„Bei Ilse und Willi…“ II

[Nachmittags auf dem Familientreffen.] [Kleines und großes Mädchen:] “Wir wollen zum Bach!” [Mutter:] “Ok.” [KM:] “Ich will ins Wasser.” [GM:] “Ich auch!” [Mutter:] “Mit den Füßen?” [KM, GM:] “Och, nur?” [Mutter:] “Meinetwegen könnt Ihr auch etwas weiter rein. Aber dann zieht bitte Badeanzüge an.” [GM, KM:] “Aber unten am Bach!” [Alle gehen runter zum Fluss….