panda mit mahler

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KM:] „Ich spiele jetzt Klavier!“ [GM:] „Soll ich’s Dir beibringen?“ [KM:] „Oh ja, gerne. Das ist total praktisch, wenn ich zum Klavierlehrer nicht aus dem Haus muss!“

mauer weg & maus geflogen

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Ich hab‘ eine Idee, was wir zu 30 Jahre Mauerfall machen können! Wir fahren von hier den Mauerweg entlang bis zum Grenzübergang und dann gehen wir frühstücken.“ [Vater:] „Gute Idee. Dann können wir danach gleich einkaufen.“ [GM:] „Oh ja. Und die machen was voll Cooles an der Schule von kleinen Mädchen zum…

müsliriegel & monsterzeit

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KJ:] „Guck‘ mal, ich habe einen Autokranwagen gebaut!“ [folienstern:] „Oh, das Auto fliegt ja.“

skater, tänzer, brötchenbastler

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KJ:] „Ohhh, guckt mal, der Himmel ist ganz rosa. Gleich wird es dunkel!“ [folienstern:] „Gleich wird es hell. Aber stimmt, wenn die Sonne untergeht, sieht der Himmel auch manchmal rosa aus.“

kisten, kasten & eine kleine dose

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Kleiner Junge, ziehst Du Dir mal bitte eine Hose an?“ [KJ:] „Mach‘ ich!“ [Etwas später.] „Mama, ich hab das Tier gefunden! Die Hosen sind im Waschbären!“

#12von12 im oktober: geburtstag & zauberbeute

[Berlin*. Freitagabend.] [GM, KM:] „Aber Ihr müsst uns früh wecken, damit wir dann für den kleinen Jungen das Geburtstagslied singen können!“ [folienstern:] „Machen wir. Der kleine Junge hat sich einen Herzkuchen und einen großen Kuchen gewünscht, die muss ich noch schnell backen.“

highline, hippies & erntefest

[New York City. Samstagmorgen, 5:30 Ortszeit.] [kneteeis:] „Bist Du auch schon wach? Dann bestelle ich uns jetzt Frühstück über den Room Service. Was möchtest Du denn?“ [GJ:] „Ich nehme einen French Toast und einen Apfelsaft.“ [Kurz darauf. kneeteis:] „Uff. Das war nicht so einfach. Beim Room Service ging keiner ran, und der Diner um die…

weisse krähen & wäsche falten

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern*:] „Was machst Du denn da, kleiner Junge?“ [KJ:] „Ich decke den Tisch. Ein Becher für’s große Mädchen und einer für’s kleine Mädchen und einer für mich!“

mit kipplaster zur weinlese

[Berlin*. Freitagabend.] [folienstern:] „Großes Mädchen, ist Dein Zimmer schon aufgeräumt?“ [GM:] „Nein. Meine Kleider passen nicht in den Schrank.“

geburtstag & klassenreise

[Hamburg*. Samstagvormittag.] [GJ:] „Mami? Kann ich jetzt mein Bett neu beziehen?“ [kneteeis:] „Wieso das denn?“