ein ruhiger sonntag – oder: #12von12 im november

1. [Hamburg. 8:45] [GJ:] „Mami! Es ist schon viertel vor neun!“ [kneteeis:] „Wow – so lange haben wir lange nicht geschlafen. Das ist bestimmt noch der Rest vom Jetlag. Dann gehe ich mal schnell unter die Dusche, und dann gibt es Frühstück.“

wieder zuhause

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KM:] „Mama, kann ich Teig haben?“ [folienstern:] „Zum richtig backen oder nur zum Ausstechen?“ [KM:] „Zum Ausstechen.“

spielen, spaß, spazieren & strand

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Kleiner Junge, möchtest Du auch ein Ei zum Frühstück?“ [KJ:] „Ja!“ [folienstern:] „Okay, dann mache ich mal zwei Eier.“

unterwegs

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „So, jetzt muss ich noch meine Sachen packen, damit das große Mädchen und ich dann losfahren können. Kleiner Junge, was machst Du denn da? Ich hatte doch gerade aufgeräumt!“

von frühstück, büchern und anderen leckereien

[Hamburg*. Samstag früh.] [folienstern:] „Wollen wir zum Frühstück rausgehen?“ [kneteeis:] „Klar, gerne. Allerdings müssen wir bestimmt bis neun Uhr warten, ehe irgendein Café hier aufmacht.“

#12von12 im oktober

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1.-4. [Berlin. 5:45] [KM:] „Mama, der kleine Junge hat heute Geburtstag! Gibt es…

eigentlich geht’s (fast) nur um essen

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „Möchtest Du auch einen Toast zum Frühstück?“ [GJ:] „Au ja! Gerne!“ [Etwas später. GJ:] „Mami, ich bin sattmatt.“

eu wie eule, e wie ernte, l wie lego und lehm

[Berlin*. Samstagmorgen vor dem Frühstück. Das kleine Mädchen rezitiert seine Hausaufgaben.] [KM:] „Mama, hör‘ mal, ich kann den gelben Turm ganz schnell:] „J wie Jacke, H wie Hut, …“ [sagt den Turm aus der Anlauttabelle sehr schnell auf.]

fischstäbchen? nein, danke!

[Hamburg*. Freitagnachmittag am Bahnhof.] [kneteeis:] „Möchtest Du Dir noch eine Backsache für die Bahn aussuchen?“ [GJ:] „Ja! Ich nehme ein Laugenbrötchen.“

kreatives gestalten

[Sowohl in Hamburg* als auch in Berlin* gab es an diesem Wochenende lauter wunderbare, aber leider bloguntaugliche Ereignisse und Erlebnisse, deshalb wird es dieses Mal möglicherweise etwas kürzer.] [Berlin. Samstagmorgen. Das große Mädchen hatte Geburtstag und hat eine Übernachtungsparty gemacht. Als Abschluss werden Leinwände bemalt.] [folienstern:] „Kann ich davon ein Bild für den Blog machen?“…

#12von12 im september

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1. [Hamburg. 7:18] [kneteeis:] „Wir haben nur noch Müsli, alle anderen Frühstücksflocken sind…

ein schulkind!

[Berlin*. Samstagmorgen, etwa 5 Uhr. Der große Tag ist da, nach viel Conni-kommt-in-die-Schule-Vorlesen und Nele-kommt-in-die-Schule-Hören.] [KM:] „Mama, heute ist Einschulung!! Stehen wir jetzt auf?“ [folienstern:] „Es ist noch echt früh. Willst Du nicht noch schlafen?“ [KM:] „Nein! Mama?“