von blumen und kostümen

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Was möchtest Du denn noch essen?“ [GJ:] „Gar nichts. Oder ich weiß nicht…“

auf den quark gekommen

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „Was möchtst Du denn gerne zum Frühstück?“ [GJ:] „Ich möchte nicht frühstücken. Ich möchte lieber Hogwarts Battle Game 7 spielen.“

kuchenschlachten um catan

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Viel Spaß bei der Kostümanprobe! Ich hole Dich hier in einer halben Stunde wieder ab!“ [GJ:] „Bis gleich! Ich warte dann drinnen im Bühneneingang, bis Du kommst.“ [Berlin. Samstagmorgen.] [KM:] „Hmm, Kuchen zum Frühstück!“ [folienstern:] „Vom Zeugnissefeiern war ja noch ganz schön viel über!“ [folienstern:] „Kleiner Junge, holst Du Dir noch einen…

alles streifen – oder was?

[Berlin*. Samstagvormittag.] [folienstern:] „Kleiner Junge, möchtest Du den Bademantel anziehen?“ [KJ:] „Okay. Ist das meiner?“

abgetaucht

[Berlin*. Sonntagmorgen.] [KJ:] „Mama! Guck‘, hier ist mein SEK-Hubschrauber! Den habe ich mit Oma zusammen gekauft. Gestern. Und die Polizeileute. Machst Du mir das Seil wieder ran? Und hier ist ein SEK-Dieb. Und jetzt gehe ich nach oben, wo alles Playmo ist, und spiele damit!“

oh tannenbaum

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „So, jetzt, da der große Junge bei Opi ist, kann ich in Ruhe anfangen, Panettone zu machen.“

allerlei weihnachtsgeschichten

[Berlin*. Samstagmorgen. folienstern:] „Kleiner Junge, kannst Du Papa mal bitte bitten, dass er mir einen Tee macht und das Buch über Kassel mitbringt?“ [KJ:] „Mama, Du brauchst nicht nach Tee zu schreien! Papa hat Dir schon einen gemacht.“