feiern & nüsse knacken

[Berlin*. Sonntagmorgen] [folienstern:] „Ach nee, jetzt sind mir die ganzen Streusel für die Kuchen runtergefallen! Mist.“ [KM:] „Das war doch nicht mit Absicht! Komm, kleiner Junge, wir sammeln auf und essen sie. Du nur rosa und grün.“ [KJ:] „Ich rot?“

#12von12 im januar

1. [Hamburg*. 07:55] [kneteeis:] „Ach je – heute ist #12von12. Ich habe folienstern noch gar nicht gefragt, ob wir dafür einen separaten Blog machen wollen, oder ob wir einfach nur #wib machen.“ [GJ:] „Darf ich an folienstern schreiben?“ [kneteeis:] „Klar. Geh‘ auf WhatsApp und schreib‘ ihr.“

es nadelt

[Berlin. Samstagmorgen.] [KJ:] „Male, male, male.“ [folienstern:] „Was malst Du denn?“ [KJ:] „Tatüta!“

schwimmen, schauen, schnupfen, schlafen

[Süddeutschland. Samstagmorgen.] [KM:] „Gehen wir hier schwimmen? Da war ich schon mal, mit dem Dede!“ [GM:] „Ja, genau – guck mal, da ist Kai der Hai! Los, ich möchte ein Foto!“ [Kai der Hai:] „Hallo! Möchtest Du auch einen kleinen Hai?“

jauchzet, frohlocket

[Berlin*. Sehr früh morgens.] [KM:] „Mama, darf ich was schauen?“ [folienstern:] „Ja, heute hast Du ja noch nicht.“ [Etwas später. KM:] „Mama, mir ist langweilig. Was kann ich jetzt machen?

#12von12 im dezember

1. [Hamburg*. 06:55] [GJ:] „Mami? Ich bin schon angezogen. Ich mache dann das Tütchen von meinem Adventskalender auf, ja?“ [kneteeis:] „Klar. Ich muss eh‘ gleich in die Telefonkonferenz.“ [Etwas später. GJ:] „Mami! Guck‘ mal! Der Bus ist fertig!“

„mit einem dach und seinem schatten…“

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Großer Junge! Wir müssen los zur U-Bahn und unsere Freunde treffen, sonst schaffen wir es nicht rechtzeitig zum Weihnachtsmärchen.“ [Kurz darauf in der U-Bahn. kneteeis:] „Habt Ihr das Weihnachtsrätsel von der Hochbahn schon gesehen? Wir haben schon zwei Lieder raus, aber bei den anderen rätseln wir noch…“

es adventet

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [GJ:] „Mami? Ich bin schon angezogen. Darf ich meinen Adventskalender aufmachen?“ [kneteeis:] „Wie – Du bist schon angezogen?“ [GJ:] „Ja! Das hatten wir doch so verabredet! Erst anziehen, dann Adventskalender.“

angekekst

[Hamburg*. Freitagabend in einem Hörsaal der Universität Hamburg.] [kneteeis:] „Okay, großer Junge: Ihr beide setzt Euch da vorne hin, ich setze mich zu den anderen Eltern nach hinten.“ [GJ:] „Okay. Bis später!“