#12von12 im Juli

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1. [Hamburg. 7:20] [kneteeis:] „Großer Junge, kannst Du bitte noch die Malsachen von…

dieses wochenende in hamburg

[Hamburg*. Samstag Morgen. kneteeis und der große Junge haben Besuch von einer Freundin aus Berlin, die am Samstag Abend auf eine Geburtstagsfeier in Hamburg eingeladen ist.] [Besucherin:] „Ich möchte gerne Brötchen kaufen gehen. Magst Du mitkommen, großer Junge?“ [GJ:] „Och nö, keine Lust. Aber ich kann Dir einen Plan malen!“

calliope im circus

[Berlin*. Samstag Morgen.] [Das kleine Mädchen ist auf Kita-Reise. Der kleine Junge und das große Mädchen schlafen ungewohnt lange. Irgendwann wachen alle auf.] [folienstern:] „Wir haben gar kein Brot mehr im Haus. Großes Mädchen, hast Du Lust mal zu gucken, ob im Café jetzt ein neuer Bäcker aufgemacht hat?“

verreist, übernachtet, erforscht

[Freitag*. Der große Junge und seine Mutter fahren – wie schon im letzten Jahr um diese Zeit – über’s Wochenende nach Marburg. Am Bahnhof werden sie von einer Tante von kneteeis abgeholt.] [Tante:] „So, jetzt gehen wir Sushi essen!“ [GJ:] „Wieso Sushi?“ [kneteeis:] „Das hatten wir doch gestern so besprochen. Und Du hattest gesagt: ‚Yeah,…

#12von12 im juni

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1. [Berlin. 6:30] [GM:] „Mama, kann ich schwimmen gehen?“ [folienstern:] „Jetzt?“ [GM:] „Ja!“…

gereist, gedreht, geplanscht, gemalt

[Berlin*. Samstag Morgen.] [folienstern:] „Tschüß, kleiner Junge und kleines Mädchen und Papa. Ich fahre jetzt das große Mädchen abholen!“ [Anderswo in Hamburg. Samstag Vormittag.] [kneteeis:] „So, jetzt gehen wir einkaufen.“ [GJ:] „Was brauchen wir denn alles?“

die beste waffel deutschlands

[Hamburg*. Freitag Abend.] [Der große Junge und das große Mädchen sitzen auf dem ausgeklappten Sofa im Kinderzimmer des großen Jungen und zählen Geld.] [GJ:] „600.“ [GM:] „Und noch 30. Wir haben 630 Euro.“

zwischen schweden & spanien

[Freitag. Auf dem Meer vor Palma de Mallorca*.] [Kollegin:] „Wieso machst Du denn so viele Fotos, auf denen man gar keine Menschen erkennen kann?“ [kneteeis:] „Die brauche ich für unseren Familienblog. Da soll man ja die Gesichter nicht sehen.“ [Kollegin:] „Aber Füße sind okay?“

pfannkuchen, rhabarber & räumaktion

[Berlin*. Samstag Morgen, kurz vor sechs. Beim großen Mädchen hat eine Klassenkameradin übernachtet.] [GM:] „Mama? Maaama! Wo ist das Besucherkind?“ [folienstern:] „Wie? Im Bett doch, oder?“

palmöl, abendmahl & muttertag

[Hamburg*. Irgendwann im Laufe der vergangenen Woche.] [GJ:] „Mami, weißt Du was? In den Müsliriegeln, die wir immer kaufen, ist auch Palmöl drin!“ [kneteeis:] „Was? Das sind doch Bio-Müsliriegel! Zeig‘ mal her…“ [kneteeis liest:] „Du hast recht: ‚Palmöl aus biologischer Landwirtschaft‘. Hm – ob das besser ist als normales Palmöl? Ist ja ’n Ding.“

#12von12 im mai

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1. [Hamburg. 7:05] [GJ:] „Mami! Ich habe überhaupt keine Hosen mehr. Die Hosen,…