don giovanni im nebel

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Wie schön – der Nebel steigt so richtig aus den Wiesen!“

krokuszeit

[Berlin*. Freitagabend.] [KJ:] „Sind in dem Paket meine Faschingssachen?“ [folienstern:] „Ja, genau. Umhänge & Masken und ein Spiderman-Schlafi, so dass Du Dich nicht nur verkleiden kannst, sondern davon auch später noch was hast. Und jeder Umhang kann zwei Superhelden sein, auf der Vorder- und der Rückseite.“

gefrühstückt & gehackt

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Oh, guten Morgen, kleines Mädchen! Wie geht’s Dir?“ [KM:] „Gut! Ich räum‘ jetzt noch mein Zimmer auf, bevor meine Freundin kommt.“

pommes for president

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Du rätst nie, wer gerade angerufen hat!“ [GJ:] „Wer denn?“

skifahren mit den beatles

[Berlin*, Freitagabend.] [folienstern:] „Ha, das war eine gute Idee – eine Runde Radfahren und gleich in meiner Lieblingsbuchhandlung ein paar nette Sachen & was zur Begrüßung von den Skifahrern besorgt. Und die neue Hülle von meinem Kindle ist auch da. Die sieht aber etwas langweilig aus, ich glaube, da male ich noch einen Gingko drauf!“

(fast) alle unterwegs

[Berlin*. Freitagnachmittag.] [folienstern:] „Alles da? Dann bringe ich Euch jetzt zum Bus.“ [KJ:] „Und dann fahren wir erst mit dem Zug zu Oma. Und dann mit dem Auto.“

geimpft, gefeiert & gedehnt

[Hamburg*. Samstagvormittag.] [kneteeis:] „Guck mal, was ich im Keller gefunden habe, als ich nach Kisten für’s Aufräumen gesucht habe!“ [GJ:] „Was denn?“

ein yak in quarantäne

[Berlin*. Freitagabend. KJ:] „Die Impfung hat fast gar nicht weh getan! Gehen wir jetzt auf unser Date, Mama?“ [folienstern:] „Ja, hatte ich doch gesagt. Ins Eiscafé.“

geburtstag mit übersetzungssirup

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Spielen wir noch eine Runde ‚Paleo‘?“ [kneteeis:] „Na gut. Wir haben ja den Abend frei, weil diese Woche noch kein Training ist.“

neues jahr in pink & dünn geschnitten

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Was hältst Du davon, wenn wir jetzt einen langen Spaziergang machen und dabei besprechen, was wir uns für’s Neue Jahr vornehmen?“ [GJ:] „Okay. Aber einen richtig langen Spaziergang, ja?“