ein wochenende in marburg

[Im Zug zwischen Hamburg und Marburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Was kann ich machen?“ [kneteeis:] „Guck‘ doch mal, was alles in Deinem Rucksack ist.“ [GJ:] „Oh, was ist das denn? Wow – ein neues Stickerheft!“

gereist, geradelt, gewonnen, gefärbt

[Südtirol*. Samstagmorgen beim Frühstück.] [GM:] „Ich möchte aber noch nicht abreisen.“ [folienstern:] „Hat’s Dir so gut gefallen? Wir können ja gucken, ob in zwei Jahren, wenn Ostern nicht so spät ist, noch ein Zimmer frei ist.“ [GM:] „Au ja, dann kann ich wieder Skifahren.“

geburtstag in indien

[Bylakuppe, Südindien*. Samstagmorgen, 6:30 Ortszeit.] [GJ:] „Ich konnte gar nicht schlafen vor lauter Aufregung!“ [kneteeis:] „Naja, jetzt ist es halb sieben. Jetzt kannst Du gucken, ob der Geburtstagsmann es bis nach Indien geschafft hat.“

„… dass man geld nicht essen kann.“

[Berlin*. Samstag morgen.] [folienstern:] „Ach Mensch, was ist denn da passiert?“ [KM:] „Mir ist der blaue Glitzer verschüttet. Und das Röhrchen ist kaputt. Aber nicht mit Absicht!“

dominus providebit

[Berlin*. Samstagmorgen, 7.00] [Vater:] „Guckt mal aus dem Fenster!“ [GM:] „Es schneit!!“ [KM:] „Komm, wir gehen raus!“

unterwegs

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „So, jetzt muss ich noch meine Sachen packen, damit das große Mädchen und ich dann losfahren können. Kleiner Junge, was machst Du denn da? Ich hatte doch gerade aufgeräumt!“

abschied vom meer

[Wieck*, Freitagabend.] [folienstern:] „Jetzt war ich dieses Jahr gar nicht am Weststrand!“ [kneteeis:] „Dann fahr doch morgen früh gleich!“ [folienstern:] „Gute Idee, das mache ich.“ [Samstagmorgen, gegen sechs Uhr.]

ferienbeginn

[Uppsala*. Samstag Morgen.] [folienstern:] „Oh je, es ist schon wieder keine Milch mehr da!“ [Vater:] „Wie? Ich hatte doch gerade welche gekauft!“

verreist, übernachtet, erforscht

[Freitag*. Der große Junge und seine Mutter fahren – wie schon im letzten Jahr um diese Zeit – über’s Wochenende nach Marburg. Am Bahnhof werden sie von einer Tante von kneteeis abgeholt.] [Tante:] „So, jetzt gehen wir Sushi essen!“ [GJ:] „Wieso Sushi?“ [kneteeis:] „Das hatten wir doch gestern so besprochen. Und Du hattest gesagt: ‚Yeah,…

zwischen schweden & spanien

[Freitag. Auf dem Meer vor Palma de Mallorca*.] [Kollegin:] „Wieso machst Du denn so viele Fotos, auf denen man gar keine Menschen erkennen kann?“ [kneteeis:] „Die brauche ich für unseren Familienblog. Da soll man ja die Gesichter nicht sehen.“ [Kollegin:] „Aber Füße sind okay?“

römischer reisepass

[Hamburg*. Am Samstag.] [kneteeis:] „So, jetzt gehen wir einkaufen. Heute ist ja auch Osterstraßenfest, vielleicht gibt es da wieder etwas auf dem Flohmarkt.“ [GJ:] „Gehen wir auch zu Budni? Dann kriege ich neue Sticker für mein Stickerheft**.“

#12von12 im April

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. Dieser Blogbeitrag ist ausnahmsweise nur von den Berlinern.] [Berlin. Morgens, 9.30h. Großes Mädchen,…