laubrascheln & wahrzeichen

[Hamburg*. Samstagvormittag.] [kneteeis:] „Puh, großer Junge – es ist schon halb zehn! Mannomann, so lange haben wir ewig nicht geschlafen. Das ist noch der Rest vom Jetlag aus San Francisco.“ [GJ:] „Dafür bin ich jetzt aber richtig ausgeschlafen.“ [kneteeis:] „Ich auch. Was hältst Du davon, wenn wir zum Frühstück rausgehen? Das machen wir ja sonst…

marderschreck zum mondfest

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Spielen wir noch ein Spiel?“ [kneteeis:] „Meinetwegen. Nochmal ‚Die Verbotene Insel‘?“ [GJ:] „Ja. Aber nach den Regeln, die ich mir ausdenke.“

irgendwie ist doch noch sommer

[Hamburg*. Freitagabend.] [Kinderfrau an kneteeis per WhatsApp:] „Der große Junge sitzt jetzt im Bus. Er müsste in 14 Minuten da sein.“ [Kurz darauf auf dem Rückweg von der Bushhaltestelle. GJ:] „Guck‘ mal, was für ein toller Stock! Den nehme ich mit!“ [kneteeis:] „Aber nicht bis nach Hause. Vielleicht kannst Du ihn hier irgendwo verstecken?“

bohnenblüte & schaukugeln

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Guck‘ mal! In unserer Gemüsekiste war der erste Kürbis des Herbstes!“ [GJ:] „Oh toll! Dann können wir die Kürbissuppe machen, die wir letzte Woche nicht gemacht haben, als die Freundin zu Besuch war!“

kakteen, indisches essen & bonbonsortieren

[Hamburg*. Freitagabend.] [Freundin, die zu Besuch ist:] „Ich habe Euch übrigens etwas mitgebracht.“ [GJ:] „Was denn?“ [Freundin:] „Es ist eine Aktivität – guckt mal!“

(fast) alles mit smarties & pizza

[Berlin. Samstagmorgen.] [KM:] „Oh, lecker, Croissants!!“ [folienstern:] „Ja, für jeden eins, und die übrigen nehmen wir mit zum Einschulungscafé.“

zeitreisen, teigtaschen & schwimmbadessen

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Mami? Können wir noch ein Szenario von T.I.M.E Stories anfangen? Das mit den Ägyptern? Bitte!“ [kneteeis:] „Na gut. Morgen ist ja Samstag. Legst Du mal alles aus?“ [GJ:] „Mache ich. Guck‘ mal, wir starten auf einer Felunke. Was ist das denn eigentlich?“

wasser, brot & spiele

[Hamburg*. Freitagabend bei den Wasserlichtkonzerten bei Planten un Blomen.] [kneteeis zu Freundinnen:] „Hach ist das schön! Hier war ich ewig nicht – und heute ist ein perfekter Abend dafür. Es ist schön warm, der Rasen ist trocken, und ich kann lange wegbleiben, weil der große Junge noch bei Opi zu Besuch ist.“

turnierfieber

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] “Großer Junge, was möchtest Du denn zum Frühstück?” [GJ:] “Kann ich etwas von dem Flugzeuggeschirr essen, das wir gestern geschenkt bekommen haben? Etwas, was es auch im Flugzeug gibt?” [knteeis:] “Klar! Wie wäre es mit Rührei? Und ich mache mir ein Spiegelei – das gibt es zwar nicht im Flugzeug, aber ich…