wenn eine eine reise tut…

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Na, gerade ist es noch halbwegs kühl – ich jäte mal eine Runde Unkraut!“

ferienstart mit sonnenauf- und untergang

[Hamburg*. Freitagmittag.] [GJ:] „Ich setze Willi, Kermit und Wichtel hier hin. Da haben sie es gemütlich, während ich weg bin, und Du weißt, wen Du mitbringen musst, wenn Du zum Darss fährst.“ [kneteeis:] „Okay. Und wenn Dir sonst noch etwas einfällt, was ich mitbringen soll, schreibst Du mir, ja?“

aprikosenmarmelade in venedig

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Jetzt gleich geht das Spiel Schweden gegen Slowakei los. Ich stelle auf der UEFA-Seite die Nachrichten ein, dann kann Willi gucken. Im Fernsehen läuft das hier ja leider nicht.“

hamlet über’m regenbogen

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Guck mal: Den Sirius Black hatte ich doppelt, und jetzt habe ich einen kleinen Harry in Askaban-Kleidung und einen Sirius Black in normaler Kleidung gebaut.“

mamagei im alsterhaus

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Was passiert wohl, wenn ich in dem WeShare-Auto auf ‚Sport‘ umschalte?“ [kneteeis:] „Probier das bitte lieber nicht aus, während wir fahren. Wer weiß, was VW sich da augedacht hat…“

impfung am klavier

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Ich mache mir noch einen Nachtisch. Haben wir noch Schokotröpfchen?“ [kneteeis:] „Klar. Bei den Backsachen.“

borchert im eidechsenversteck

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Was willst Du denn mit dem Würfelbecher?“ [GJ:] „Den brauchen wir, um die letzte Folge von den Crime Letters für Mai zu lösen!“

nähen, kochen, backen, spielen

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KM:] „Mama, guck mal, ich hab schon meine Hose genäht heute morgen! Der Faden guckt zwar auf der anderen Seite raus, aber das macht ja nichts.“ [folienstern:] „Echt? Ganz alleine genäht? Das finde ich klasse. Nur – kommst Du denn jetzt noch in das Hosenbein?“

playmobil mit viel schnittlauch

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „Großer Junge, möchtest Du mit mir frühstücken?“ [GJ:] „Nee, noch nicht…“

radtour im sherwood forest

[Berlin*. Freitagmittag.] [KJ:] „Mama!! Ich kann gar nichts mehr sehen. Jetzt musst Du mir doch die Haare schneiden.“ [folienstern:] „So kurz wie Papas? Oder vorne ein kleines bisschen länger?“ [KJ:] „Vorne etwas länger.“