anbruch der kürbiszeit

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Ich gucke noch etwas der #QueuefortheQueen** zu!“ [GJ:] „Echt? Was findest Du denn daran so interessant?“

theaternacht im gartenhaus

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Oh, am Ballettzentrum sind ja schon Plakate für die Theaternacht!“ [GJ:] „Ja, klar! Hattest Du die noch nicht gesehen?“

2:1 auf dem rathausmarkt

[Berlin*. Freitagabend.] [folienstern:] „So, Tisch ist gedeckt. Wenn unsere Freunde kommen, kann es Essen geben. Die Großen fahren allerdings gleich weiter zum Konzert.“ [GM:] „Ha – dann sind wir in der Überzahl – acht zu zwei!“

einmal kant und zurück

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Oh, Du hast mir neue Ballettsocken bestellt? Cool!“ [kneteeis:] „Äh, ja. Aber warum liegen die jetzt auf dem Boden? Es wäre eigentlich besser, wenn Du den Boden leerräumen und Deine Sachen für das Wochenende packen könntest!“

zug um zug angemalt

[Berlin*. Samstagmorgen.] [GM:] „Mama, eigentlich könntest Du die Stufen auch so lassen, so abwechselnd. Ich finde das ganz cool.“ [folienstern:] „Hat was, das stimmt. Ich glaube, ich probiere es trotzdem überall weiß. Aber erstmal muss ich in den Baumarkt, die Farbe ist alle. Und danach gibt’s Frühstück.“

neuer bus im schlangenmaul

[Hamburg. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Oh, guck‘ mal, hier muss man das Maul der Schlange treffen!“ [kneteeis:] „Hups, ja! Das sieht ganz schön gefährlich aus!“

die unsichtbaren und anderes

[Berlin*. Samstagmorgen. KJ:] „Mama, spielen wir eine Runde Dragomino?“ [folienstern:] „Okay.“ [KM:] „Ich spiel auch mit!“

all you need…

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „Ich mache jetzt die Crime Letters vom Juni – damit hatten wir noch gar nicht angefangen. Machst Du mit?“

schon wieder auf dem baum

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Mami! Hier! Hier oben! Guck‘ mal hoch!“ [kneteeis:] „Huhu! Ich sehe Dich!“

baumkönig beim dorffest

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Und? Ist das neue Playmobil angekommen, während ich auf Klassenfahrt war?“ [kneteeis:] „Hm, das verrate ich nicht.“