„mit einem dach und seinem schatten…“

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Großer Junge! Wir müssen los zur U-Bahn und unsere Freunde treffen, sonst schaffen wir es nicht rechtzeitig zum Weihnachtsmärchen.“ [Kurz darauf in der U-Bahn. kneteeis:] „Habt Ihr das Weihnachtsrätsel von der Hochbahn schon gesehen? Wir haben schon zwei Lieder raus, aber bei den anderen rätseln wir noch…“

es adventet

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [GJ:] „Mami? Ich bin schon angezogen. Darf ich meinen Adventskalender aufmachen?“ [kneteeis:] „Wie – Du bist schon angezogen?“ [GJ:] „Ja! Das hatten wir doch so verabredet! Erst anziehen, dann Adventskalender.“

angekekst

[Hamburg*. Freitagabend in einem Hörsaal der Universität Hamburg.] [kneteeis:] „Okay, großer Junge: Ihr beide setzt Euch da vorne hin, ich setze mich zu den anderen Eltern nach hinten.“ [GJ:] „Okay. Bis später!“

im sprung

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Also, der Plan ist, dass wir um 9 losfahren, dann müssten wir rechtzeitig zur Taufe da sein.“ [Vater:] „Okay, dann wird es halb zehn – das kommt ganz gut hin.“ [folienstern:] „Dann packen wir mal schnell.“

die mameliendame

[Hamburg/Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern an kneteeis per WhatsApp:] „Guten Morgen! Alles klar be Euch??“ [kneteeis an folienstern] „Moin! Wir frühstücken gerade.“ [folienstern an kneteeis:] „Wir auch!“

wald, hund zum essen & zu wenige ballett-jungs

[Süddeutschland*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Kommt, wir machen nochmal einen Spaziergang durch den Wald, ehe wir nachher so lange zu fahren!“ [KJ auf dem Weg:] „Oh, Zug?“ [folienstern:] „Gerade kommt gar kein Zug. Aber hattet Ihr gesehen? Da war ein Baumstamm, der sah aus wie eine Zwergenhöhle.“

die erste schneeflocke

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Habt Ihr schon Hunger? Ich habe Pizzateig vorbereitet.“ [GJ und sein Schulfreund:] „Wir spielen erst noch!“ [Mutter des Schulfreunds:] „Dann trinken wir erst ein Glas Wein, okay?“

gekocht, geklettert & gepuzzelt

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KM:] „Ich koche jetzt. [Etwas später.] Mama! Nimm mal den kleinen Jungen da weg! Der will mitkochen. Aber ich möchte das alleine machen.“ [folienstern:] „Könnt Ihr Euch nicht aufteilen?“

laubrascheln & wahrzeichen

[Hamburg*. Samstagvormittag.] [kneteeis:] „Puh, großer Junge – es ist schon halb zehn! Mannomann, so lange haben wir ewig nicht geschlafen. Das ist noch der Rest vom Jetlag aus San Francisco.“ [GJ:] „Dafür bin ich jetzt aber richtig ausgeschlafen.“ [kneteeis:] „Ich auch. Was hältst Du davon, wenn wir zum Frühstück rausgehen? Das machen wir ja sonst…

marderschreck zum mondfest

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Spielen wir noch ein Spiel?“ [kneteeis:] „Meinetwegen. Nochmal ‚Die Verbotene Insel‘?“ [GJ:] „Ja. Aber nach den Regeln, die ich mir ausdenke.“