vom tag der kleinen missgeschicke in den urlaub

[Hamburg*. Freitagvormittag.] [GJ:] „So, jetzt ist der Balkon leergeräumt. Jetzt kann die Tischlerin kommen!“ [kneteeis:] „Prima. Ich bin schon sehr gespannt, wie es wird, wenn es fertig ist!“

zwischen berlin & puerto rico

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [kneteeis:] „Das war ein richtig toller Vortrag vom großen Jungen bei seinem ‚Forschen & Lernen‘-Präsentationstag, oder?“ [Opi:] „Ja. Mir hat es auch sehr gut gefallen. Und ich habe noch richtig viel über das Thema gelernt.“

trommeln im weißen hemd

[Hamburg*. Freitagabend.] [Opi:] „Wie nett, dass ich zum Tee vorbeikommen durfte! Das passte gerade gut, weil ich ohnehin in der Stadt unterwegs war.“

mit schach im kampf gegen das böse

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Schaffen wir noch ein Kapitel von der ‚Robin Hood‘-Erweiterung, ehe unsere Freunde kommen?“ [kneteeis:] „Ich denke schon. Dann sind wir aber mit der Erweiterung schon durch – dabei hast Du die gestern erst gekauft!“

endlich ein neues jahr

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „So. Der große Junge ist mit seinem Vater bei den Großeltern, um den 85. Geburtstag vom Opa zu feiern. Da kann ich ganz in Ruhe alleine mit Buch frühstücken!“

rendezvous mit dem weihnachtsmann

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [GJ:] „Oh, heute waren tote Fische im Adventskalender! Das passt ja zu der Geschichte mit dem explodierten Aquarium in Berlin**.“

turbodreher nach hogwarts

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Ah, da steht noch der Aufnahmewagen vor der Oper! Ich bin schon gespannt, wie der Film wird…“

plötzlich advent

[Berlin*. Freitagnachmittag.] [folienstern:] „Krass, ich glaube, dass ist das erste Mal, dass ich in der neuen U-Bahn-Station an UdL bin!“

berliner schnee & plöner see

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ an kneteeis per Messenger:] „Sind angekommen! Bin mit meinen beiden Freunden in einem Zimmer!“ [kneteeis:] „Viel Spaß!“