vom tag der kleinen missgeschicke in den urlaub

[Hamburg*. Freitagvormittag.] [GJ:] „So, jetzt ist der Balkon leergeräumt. Jetzt kann die Tischlerin kommen!“ [kneteeis:] „Prima. Ich bin schon sehr gespannt, wie es wird, wenn es fertig ist!“

trommeln im weißen hemd

[Hamburg*. Freitagabend.] [Opi:] „Wie nett, dass ich zum Tee vorbeikommen durfte! Das passte gerade gut, weil ich ohnehin in der Stadt unterwegs war.“

turbodreher nach hogwarts

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Ah, da steht noch der Aufnahmewagen vor der Oper! Ich bin schon gespannt, wie der Film wird…“

berliner schnee & plöner see

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ an kneteeis per Messenger:] „Sind angekommen! Bin mit meinen beiden Freunden in einem Zimmer!“ [kneteeis:] „Viel Spaß!“

faust im gartenhaus

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Ah, da ist ein Parkplatz! Irgendwie ist es diese Woche wieder voller geworden, nachdem es mit dem neuen Anwohnerparken erst besser war…“ [GJ:] „Oh, das ist ja direkt am Café Strauß! Können wir da jetzt etwas essen gehen?“

intermezzo auf usedom

[Autobahn*. Freitagnachmittag.KJ.] „Sind wir jetzt da?“ [folienstern] „Nur noch 20 Minuten!“ [30’ später. KJ:] “Wir sollten doch längst da sein!“

federball mit imploding kitten

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Können wir gucken, ob es noch Karten für ‚Sylvia‘ für heute Abend gibt?“ [kneteeis:] „Wir haben doch Karten für morgen?“

vorgekocht in stockholm

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Was machst Du denn da?“ [GJ:] „Ich gucke Peppa Pig!“