marderschreck zum mondfest

[Hamburg*. Freitagabend.]

[GJ:] „Spielen wir noch ein Spiel?“

[kneteeis:] „Meinetwegen. Nochmal ‚Die Verbotene Insel‘?“

[GJ:] „Ja. Aber nach den Regeln, die ich mir ausdenke.“


[Berlin. Samstagmorgen.]

[GM:] „Ich fahre jetzt gleich mit Papa einkaufen.“

[KM:] „Bringst Du mir Stickeez mit? Mir fehlen nur noch sechs.“

[GM:] „Mir fehlen noch 18.“

[folienstern:] „Oh, dann braucht Ihr ja noch ganz schön viele.“

[KM:] „Ich gebe Dir mein Taschengeld, großes Mädchen. Dann kannst Du welche für mich kaufen. Guck mal! Den, den ich doppelt habe, kann ich hier an die Seite machen, dann kann ich die Schachtel trotzdem zumachen!“

[folienstern:] „Ah – während die weg sind, räume ich mal die Ecke mit den Tüten auf!“


[Hamburg. Samstagmorgen.]

[kneteeis:] „Großer Junge! Das Frühstück ist fertig!“

[GJ:] „Ich komme! Hast Du auch schon Frühstück für den Tiger gemacht?“

[kneteeis:] „Oh nein – warte…“

IMG_7115_1
Tigerfrühstück.

[Hamburg. Samstagmittag.]

[GJ.] „Mami? Können wir jetzt noch zur Kennedybrücke gehen? Ich möchte an dem Pokéstop da ein Geschenk abholen!“

[kneteeis:] „Meinetwegen. In die Stadt kommen wir jetzt sowieso nicht. Da ist ja diese große Demonstration heute. Da können wir genauso gut zur Kennedybrücke laufen.“

[Kurz darauf. GJ:] „Und jetzt gehen wir weiter zum Dammtorbahnhof, kaufen einen Chai Latte und gucken ein paar Züge an.“

[kneteeis:] „Echt jetzt?“

[GJ:] „Klar – warum nicht?“

[Kurz darauf. kneteeis:] „Warte, ich mache ein Foto von Deinem Chai Latte…“

[GJ:] „Dann must Du aber ‚Werbung‘ an den Blog schreiben!“

IMG_7122_1
Chai Latte [Werbung].

[Berlin. Samstagmittag.]

[Vater:] „Essen ist fertig!“

[KM:] „Ich will aber keinen Fisch!“

[Vater:] „Na, dann ist ja gut, dass es Huhn gibt.“

[KM:] „War das Huhn schon tot? Oder musstet Ihr das tot machen?“

[Vater:] „Das hatte schon jemand anderes tot gemacht.“

img_9473
Kein Fisch.

[Hamburg. Samstagnachmittag.]

[GJ:] „Mami? Haben wir noch Batterien? Mein Zug fährt nicht mehr.“

[kneteeis:] „Nein, leider nicht. Die haben wir vorhin auch vergessen mitzubringen. Willst Du nochmal einkaufen gehen? Dann könntest Du mir auch gleich Zahnpasta mitbringen, die ist auch alle.“

[GJ:] „Okay. Gibst Du mir Geld? Dann kaufe ich gleich mehrere Packungen, dann müssen wir nicht so schnell wieder daran denken.“


[Berlin. Samstagabend.]

[Vater:] „Der Marderschreck ist da. Ich stöpsel den mal in der Küche ein.“

[folienstern:] „Oh gut. Der hat mich gestern und vorgestern echt genervt mit seinem Radau!“

img_9475
Marderschreck – Marder weg?

[Hamburg. Samstagabend.]

[GJ:] „Machen wir jetzt noch die Schoko-Banane-Franzbrötchen nach dem Rezept auf der Müsli-Packung?“

[kneteeis:] „Jetzt noch?“

[GJ:] „Ja! Bitte! Dann haben wir sie morgen zum Frühstück, wenn unsere Freunde kommen!“

[kneteeis:] „Na gut. Was brauchen wir denn?“

[Etwas später. kneteeis:] „Die Franzbrötchen sind fertig!“

[GJ:] „Ich glaube, ich mag die nicht.“

[kneteeis:] „Wie bitte?“

[GJ:]  „Ich mag keine verarbeitete Banane. Ich mag Banane nur so.“

[kneteeis:] „Und wieso haben wir dann dieses Rezept gemacht?“

[GJ:] „Das ist mir zu spät eingefallen!“


[Berlin. Sonntagmorgen.]

[KJ:] „Ich auch das!“

[GM:] „Du möchtest auch Joghurt mit Schokostreuseln? Mama, darf der kleine Junge von deinen Schokostreuseln?“

[folienstern:] „Ja, darf er.“

img_9474
Joghurt, Stracciatella.

[GM:] „Darf ich aufstehen?“

[folienstern:] „Ja. Räum‘ Deinen Teller noch weg. [Zum Vater:] „Dann können wir ja endlich das Rätsel machen, was wir letzte Woche geschenkt bekommen haben!“

[Vater:] „Ok. Jeder eins. Erst getrennt, dann vergleichen wir!“

[folienstern:] „9L of the C – nine lives of the cat.“

[Vater:] „64 S on the CB – 64 squares on the chess board.“

img_9477-1
2 D in a WE

[Hamburg. Sonntagvormittag.]

[kneteeis:] „Ach nee! Jetzt habe ich vorhin ganz vergessen, den Frühstückstisch zu fotografieren – wie schade!“

[GJ:] „Du hast doch Fotos von unseren Franzbrötchen und von Deinen selbstgebackenen Brötchen, oder?“

[kneteeis:] „Stimmt. Die könnte ich auch in den Blog stellen.“


[Hamburg. Sonntagmittag.]

[Freunde:] „Hmmm, die Schoko-Bananen-Franzbrötchen sind aber lecker!“

[kneteeis:] „Wollt Ihr noch ein paar für den Weg mitnehmen? Der große Junge mag sie ja leider nicht.“

[Freunde:] „Ja, klar! Übrigens, großer Junge, was hast Du eigentlich gestern beim Chinesisch gemacht?“

[GJ:] „Einen Fächer mit einem Mondgedicht. Und eine Geschichte zum Mondfest.“

[Freunde:] „Zeigst Du uns das mal?“


[Berlin. Sonntagmittag auf dem Rückweg von einem Brunch.]

[KM:] „Ich will oben sitzen im Bus!“

[Vater:] „Ach, schade, die erste Reihe ist schon voll“

[KJ:] „Ich da!“

[folienstern:] „Ja, komm ans Fenster.“

[KJ:] „Olla!“

[folienstern:] „Was? Ach, genau, ein Roller. Ein Motorroller!“

Ein Olla!

* Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. Alle Projekte, Produkte oder Veranstaltungen, die wir namentlich nennen oder verlinken, erwähnen wir, weil wir sie gut finden; wir erhalten dafür keinerlei materielle Vorteile.

… wie immer gibt es weitere Wochenendblogs mit mehr und weniger Bildern ab circa 21 Uhr bei Susanne Mierau in ihren Blog ‚Geborgen Wachsen‘.

Wir sind übrigens auch auf Instagram – natürlich als @nichtmitabsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s