abgetaucht

am

[Berlin*. Sonntagmorgen.]

[KJ:] „Mama! Guck‘, hier ist mein SEK-Hubschrauber! Den habe ich mit Oma zusammen gekauft. Gestern. Und die Polizeileute. Machst Du mir das Seil wieder ran? Und hier ist ein SEK-Dieb. Und jetzt gehe ich nach oben, wo alles Playmo ist, und spiele damit!“

img_2683
Im Einsatz.

[Berlin. Samstagmorgen.]

[GM:] „Den Stoffladen hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Irgendwie mehr wie so eine Halle.“

[folienstern:] „Der Hallenteil ist da hinten.“

[GM:] „Boah, krass viele Knöpfe. Dass es so viele überhaupt gibt. Aber das sind ja nicht alle Sorten, die es gibt …“


[Hamburg. Samstagmittag.]

[kneteeis:] „Ha, jetzt ist das Licht besser als gestern – da mache ich Fotos von den Baguettes!“

img_2039
Baguette.

[Berlin. Samstagabend.]

[folienstern:] „Spielen wir nochmal das Taucherspiel, das kneteeis uns zu Weihnachten geschenkt hat? Ich fand das echt gut, nur die Anleitung ist etwas schwer verständlich.“

[GM:] „Wenn’s sein muss.“

[Oma:] „Ich spiele mit!“

[KM:] „Ich möchte auch!“

[Etwas später. GM:] „Mensch, Mama! Du warst schon wieder zu gierig!“

[folienstern:] „Na, wenigstens seid Ihr wieder ins U-Boot gekommen.“

img_2690
Tiefseetaucher.

[Hamburg. Samstagabend.]

[kneteeis:] „Jetzt mache ich noch die Yogamatte sauber, damit sie nicht mehr so rutschig ist. Mal gucken, ob das tatsächlich mit Zitronenwasser funktioniert. Und dann gehe ich mit meiner Kollegin zum Abendessen in das Tapas-Restaurant, das sie empfohlen hat.“

img_2041
Yogamattenreinigung.

[Berlin. Sonntagmorgen.]

[KM:] „Mein Baby hat die ganze Nacht geschlafen! Und heute morgen habe ich es umgezogen.“

[folienstern:] „Das ist ja gut.“

[Oma:] „Da haben wir ja noch einen guten Wunsch gefunden.“

[KM:] „Ja. Und ich wollte lieber das als das andere, das hatte so offene Augen, da sah das gar nicht neugeboren aus!“

img_2692
Ganz frisch.

[Etwas später. KM:] „Ups! Mir ist Milch ausgekippt…“

img_2693
Nicht mit Absicht.

[Hamburg. Sonntagmorgen.]

[kneteeis:] „Ha! Eine meiner Lieblingsstellen aus Harry Potter! Vielleicht schaffe ich ja den sechsten Band noch bis zum Ende, ehe der große Junge aus Paris zurück kommt. Dann können wir zusammen die nächsten Filme angucken, nachdem er von Opi alle acht zu Weihnachten geschenkt bekommen hat.“

img_2040
Lieblingsstelle.

[Berlin. Sonntagmittag.]

[KJ:] „Stopp! Nicht hier reinkommen! Hier ist alles Wasser!“

[folienstern:] „Oh, Stoffwasser!“

img_2694.jpg
Stoffwasser.

[Hamburg. Sonntagnachmittag.]

[kneteeis:] „Hm, ob diese Escape-Spiele im Kartenspielformat auch funktionieren, wenn man sie alleine spielt? Ich probiere mal das aus, das in Venedig spielt.“

img_2042
Deckscape.

* Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. Alle Projekte, Produkte oder Veranstaltungen, die wir namentlich nennen oder verlinken, erwähnen wir, weil wir sie gut finden; wir erhalten dafür keinerlei materielle Vorteile.

… weitere Wochenendblogs mit mehr und weniger Bildern gibt es jede Woche bei grossekoepfe.de.

Wir sind übrigens auch auf Instagram – natürlich als @nichtmitabsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s