krabben, klettern, weggeweht

[Samstagmorgen. Schweden. KM:] „Ich habe Hunger. Ich möchte frühstücken!“ [KJ:] „Ich auch!“ [folienstern:] „Wollt Ihr Cereals essen?“ [GM:] „Aber Mama, Du hast doch gesagt, wir essen zusammen!“

modelle & spiegelungen

[Hamburg*. Freitagnachmittag.] [GJ:] „Kaufen wir uns noch einen Chai Latte?“ [kneteeis:] „Meinetwegen gerne.“ [Barista:] „Ein Name für den Becher?“

#12von12 im juni (aus hamburg)

1. [Hamburg*. 07:25] [GJ:] „Du musst übrigens noch meinen Notentest unterschreiben.“ [kneteeis:] „Ach, habt Ihr den zurück bekommen? Zeig‘ mal! Oh, der war ja gar nicht einfach…“

fast nur draußen

[Berlin*. Freitagnachmittag.] [folienstern:] „Oh, es gibt wieder Ovomaltine-Schokolade, lecker!“ [Vater:] „Damit hatte ich doch den kleinen Jungen schon vor Stunden zu Dir geschickt!“ [folienstern:] „Hab‘ ich nie bekommen. Kleiner Junge, was hast Du denn mit der Schokolade gemacht? Wo ist die?“

hexentrunk, löwengrube & pika-pika

[Berlin*. Samstagmorgen.] [KJ:] „Ich hab gekackert!“ [folienstern:] „Na, dann los, neue Windel anziehen. Oder doch mal eine Unterhose?“ [KJ:] „Eine Windel!“

kunst & flohmarkt, ballett & schaum

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Was hast Du denn mit meinem Pikachu-Paillettenshirt gemacht?“ [kneteeis:] „Ach, nichts. Ich habe nur ein Doppelgesicht daraus gewischt, weil ich das für einen Beitrag auf meinem anderen Blog brauchte.“ [GJ:] „Nächstes Mal musst Du mich aber vorher fragen!“

es ostereiert überall

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Puh, jetzt muss oben noch ganz aufgeräumt werden. Ach, und die Ecke sieht noch doof aus. Da säge ich mal wenigstens den Bauschaum weg.“ [Vater:] „Da ist noch eine alte Fliese, die kannst Du da drauf machen.“

#12von12 im april

1. [Hamburg*. 07:25] [GJ:] „Mami, guck‘ mal: Ich habe in Deinem Minecraft-Haus ein Bücherregal unter die Treppe gebaut!“ [kneteeis:] „Wow, cool! Zeig‘ mal her!“

putzmuster & elb-vieh

[Berlin*. Samstagmittag.] [KM:] „Was gibt’s zum Mittag?“ [folienstern:] „Papa hat Suppe gemacht.“

theatergeburtstag – geburtstagstheater

[Hamburg*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „So, auf meiner Liste steht als erstes ‚Berliner backen‘. Dann mache ich mich da mal dran. Was machst Du inzwischen?“ [GJ:] „Ich bringe den Zettel runter ans schwarze Brett, damit die Nachbarn wissen, dass ich heute feiere.“