#12von12 im oktober

[Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin.] 1.-4. [Berlin. 5:45] [KM:] „Mama, der kleine Junge hat heute Geburtstag! Gibt es…

eu wie eule, e wie ernte, l wie lego und lehm

[Berlin*. Samstagmorgen vor dem Frühstück. Das kleine Mädchen rezitiert seine Hausaufgaben.] [KM:] „Mama, hör‘ mal, ich kann den gelben Turm ganz schnell:] „J wie Jacke, H wie Hut, …“ [sagt den Turm aus der Anlauttabelle sehr schnell auf.]

ein schulkind!

[Berlin*. Samstagmorgen, etwa 5 Uhr. Der große Tag ist da, nach viel Conni-kommt-in-die-Schule-Vorlesen und Nele-kommt-in-die-Schule-Hören.] [KM:] „Mama, heute ist Einschulung!! Stehen wir jetzt auf?“ [folienstern:] „Es ist noch echt früh. Willst Du nicht noch schlafen?“ [KM:] „Nein! Mama?“

noch mehr vom meer

[Wieck*. Freitag Abend.] [GM:] „Mir ist langweilig. Was kann ich machen?“ [folienstern:] „Auf dem Kopf stehen und lachen?“ [GM:] „Menno. Das ist doof.“ [Kurz darauf. GM:] „Großer Junge, wollen wir heute Abend etwas kochen?“

dieses wochenende in hamburg

[Hamburg*. Samstag Morgen. kneteeis und der große Junge haben Besuch von einer Freundin aus Berlin, die am Samstag Abend auf eine Geburtstagsfeier in Hamburg eingeladen ist.] [Besucherin:] „Ich möchte gerne Brötchen kaufen gehen. Magst Du mitkommen, großer Junge?“ [GJ:] „Och nö, keine Lust. Aber ich kann Dir einen Plan malen!“

glatteis, hausbau und ein aquarium für caesars sohn

[Hamburg. Freitag Abend.] [Mutter:] „Weißt Du, was ich morgen machen möchte?“ [GJ:] „Nee.“ [Mutter:] „Einen langen Spaziergang zu dem Möbelgeschäft, wo wir unsere neuen Balkonmöbel bestellen können. Wir können auch unterwegs Pokémon-Eier ausbrüten, und vielleicht kommen wir sogar an einer Arena vorbei.“ [GJ:] „Okay, meinetwegen. Hast Du die grüne Null gesehen?“

aufräumen I

[Anfang der Woche.] [Mutter:] „Wann räumst Du denn auf, damit für Deinen Geburtstag alles ordentlich ist?“ [Großer Junge:] „Vielleicht am Freitag? Ich wollte am Freitag sowieso aufräumen.“ [Mutter:] „Okay, am Freitag.“ [Freitag.] [Mutter:] „Wolltest Du nicht heute aufräumen?“ [GJ:] „Ja, aber mir ist etwas dazwischen gekommen, was ich noch spielen musste.“ [Mutter:] „Aha. Und wann willst Du aufräumen?“ [GJ:]…

die farbe rosa

[Mutter und GJ auf der Rückreise am Flughafen einer mittelgroßen deutschen Stadt. Im Duty Free Shop inspiziert  GJ das Spielzeugangebot.] [GJ:] „Guck‘ mal, Mami! Hier gibt es von Lego Friends einen Supermarkt! Der ist noch viiiiieeeel größer als der Gemüsestand, den KM zum Geburtstag bekommen hat! Guck‘ mal, was da alles dabei ist!“ [Mutter, zögerlich:] „Zeig‘ mal…“ [GJ:]…