reiseerlebnisse & eisproduktion

[Hamburg*. Freitagabend.]

[GJ:] „Ich mache jetzt noch einen Wettbewerb mit dem Quartett vom ITS Weltkongress: Es spielen immer zwei Verkehrsmittel gegeneinander, und wer mehr Punkte hat, kommt weiter.“

[kneteeis:] „Na, dann los!“

[Etwas später. GJ:] „Der Fiat schlägt fast alle anderen Verkehrsmittel. Das hätte ich nicht gedacht. Aber die S-Bahn ist noch drin…“


[Süddeutschland. Samstagmorgen.]

[folienstern:] „Das große Mädchen ist bei seinem Patenonkel, und das kleine Mädchen ist mit der Oma in Wien. Was wollen wir machen?“

[KJ:] „Ich möchte hierbleiben.“

[Vater:] „Eigentlich wollten wir ins Unimog-Museum.“

[folienstern:] „Dann gehen wir aber vorher etwas in den Wald.“

[KJ:] „Ich möchte aber nicht laufen.“

[Etwas später. folienstern:] „Ach, guck mal – hier ist sogar ein Geo-Cache!“

[KJ:] „Komme ich aber nicht hin. Das piekst zu sehr.“

[KJ:] „Also, die Burg fand ich besser.“

[folienstern:] „Stimmt – Burg Fleckenstein war phänomenal. Und das Wetter auch!“

[KJ:] „Und das Rätseln!“


[Hamburg. Samstagmorgen.]

[kneteeis:] „Was möchtest Du zum Frühstück?“

[GJ:] „Kannst Du Pancakes backen?“

[kneteeis:] „Hm, nee. Eher nicht. Wir haben keine Buttermilch. Und keine Blaubeeren.“

[GJ:] „Dann kaufen wir die nachher. Und jetzt esse ich Toast mit Schokotäfelchen.“

Toast.






[Hamburg. Samstagmittag.]

[kneteeis:] „Und was essen wir heute zum Mittag?“

[GJ:] „Waffeln?“

[kneteeis:] „Oh ja. Mit Eis?“

[GJ:] „Oh ja! Dann können wir das Chai-Eis aufessen und eine neue Sorte machen!“

Waffel mit Eis

[Hamburg. Samstagnachmittag.]

[GJ:] „Spielen wir jetzt die letzten beiden von den alten Micro-Macro-Crime-City-Fällen? Dann können wir danach die neuen anfangen. Da ist auch ein ganz neuer Stadtplan dabei!“


[Hamburg. Samstagabend.]

[kneteeis:] „Tschüs, großer Junge. Wir gehen jetzt zu der Lesung!“

[GJ:] „Tschüs, bis nachher!“

[Später im Rolf-Liebermann-Studio des NDR. kneteeis:] „Mist. Jetzt habe ich zu spät fotografiert. Da war die Videoverbindung zu Jonathan Franzen gerade vorbei!“

[Freundin:] „Ich habe etwas früher ein Foto gemacht. Das schicke ich Dir nachher.“

Zu spät fotografiert.

[Süddeutschland. Sonntagmorgen.]

[GM:] „Was machen wir heute?“

[KJ:] „Zuhause bleiben?“

[folienstern:] „Eigentlich hatte ich gedacht, wir könnten ins Stadtmuseum von Pforzheim und da eine Freundin treffen. Aber die hat keine Zeit.“

[Vater:] „Hinfahren könnten wir trotzdem.“


[Hamburg. Sonntagmorgen.]

[kneteeis:] „Großer Junge! Heute gibt es Pancakes!“

Pancakes.

[Pforzheim. Sonntagmittag.]

[GM:] „Voll das coole Modell von der Stadt!“

[KJ:] „Und da gibt es sogar Feuer!“

[Vater:] „Wir können auch noch das Auto angucken, mit dem Bertha Benz gefahren ist. Also die Nachbildung.“

[GM:] „Cool.“

[folienstern:] „Das war die erste Langstreckenfahrt mit einem Auto, steht hier. Und ihre Kinder waren mit.“


[Hamburg. Sonntagmittag.]

[kneteeis:] „So, das Huhn ist fertig. Jetzt noch Linsen dazu und Reis, dann können wir essen.“

[GJ:] „Das sieht super aus! Können wir ab jetzt immer ganze Hühner kaufen?“

[kneteeis:] „Warum nicht? Guck mal, hier ist der Wunschknochen!“

[Kurz darauf. GJ:] „Ist das Krokanteis jetzt fertig?“

[kneteeis:] „Ja. Das muss nur noch durchkühlen.“

[GJ:] „Wollen wir dann noch eine Eissorte machen? Dann können wir heute Abend einen Krokantbecher machen!“

[kneteeis:] „Na gut, meinetwegen. Welche Sorte?“

[GJ:] „Stracciatella? Ich suche mal das Rezept…“

Eisproduktion.

[Süddeutschland. Sonntagabend.]

[GM:] „Können wir jetzt noch zu dem leckeren Vietnamesen gehen?“

[Vater:] „Ich hab genug gegessen.“

[KJ:] „Ich bleibe auch hier.“

[folienstern:] „Okay, dann komm.“

[Etwas später. folienstern:] „Oh nein, wir kriegen erst um Viertel vor acht einen Tisch. Und wir müssen rechtzeitig wieder da sein, damit Papa das kleine Mädchen und Oma abholen kann vom Bahnhof. Dann machen wir noch einen Spaziergang.“

[GM:] „Guck mal – da steht eine Limousine!“

[folienstern:] „Stimmt. Krass.“

[Etwas später. GM:] „Ich liebe dieses Essen. Ich nehme wieder das gelbe Curry.“


[Hamburg. Sonntagabend in der Staatsoper.]

[GJ:] „Mami! Es gibt wieder die Käseplatte!“

[kneteeis:] „Was? Wie toll! Ich glaube, die letzte Käseplatte hatten wir im Januar 2020!“

[Etwas später in der Pause. kneteeis:] „Guck mal, da vorne ist unser Tisch!“

[GJ:] „Mit Käseplatte!“

[kneteeis:] „Super! Und wie gefällt Dir die Oper bisher?“

[GJ:] „Gut. Mozart halt. Wenn man eine Mozartoper kennt, kennt man eigentlich alle. Aber die Sängerinnen und Sänger sind gut. Und die Inszenierung mit den Zeichnungen gefällt mir. Das ist ein bisschen wie bei ‚Rigoletto‘ in Venedig.“

[Später wieder zuhause. GJ:] „Machst Du jetzt das Stracciatella-Eis? Ich möchte noch etwas tanzen.“

[Kurz darauf. kneteeis:] „Das Eis ist fertig!“


[Süddeutschland. Sonntagabend spät.]

[folienstern:] „Na, wie war es in Wien?“

[KM:] „Cool. Wir waren in der Hofburg. Und in Schönbrunn. Und in der Kapuzinergruft und im Prater. Und ich habe aufgeschrieben, wie alle Kinder von Maria Theresia hießen, und alle Kinder von den Mozarts. Mozart und Nannerl waren nämlich bloß zwei davon, eigentlich waren es sieben! Und Mozart selber hatte sechs. Nicht bloß zwei. Und seine Schwestern hießen fast alle Maria Anna, nur manchmal noch mit was dazu. Rate mal, welche jetzt Nannerl war!“

[folienstern:] „Hm, irgendeine von den Walpurgen?“

[KM:] „Ja, genau – Maria Anna Walburga Ignatia!“

* Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. Die Berliner:innen sind gerade noch in Ferien, daher kommt ihr Beitrag etwas verspätet. Alle Projekte, Produkte oder Veranstaltungen, die wir namentlich nennen oder verlinken, erwähnen wir, weil wir sie gut finden; wir erhalten dafür keinerlei materielle Vorteile.

Noch mehr Wochenenden mit mehr oder weniger Bildern gibt es bei den Großen Köpfen!

Wir sind übrigens auch auf Instagram – natürlich als @nichtmitabsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s