kugelkrippe und pappkarton

[Berlin, Rückblende zum Samstag vom 1. Advent]

[Großes Mädchen:] „Mama?“

[Mutter:] „Ja?“

[GM:] „Ich hab doch eine eigene Krippe, oder?“

[Kleines Mädchen:] „Und ich auch!“

[Mutter:] „Ja, genau. Ihr habt jeder eine Playmokrippe. Nur der kleine Junge hat keine.“

[GM:] „Das ist ja doof.“

[Mutter:] „Mhm. Müssen wir vielleicht mal gucken, was es für eine geben könnte.“


[Vorm 2. Advent. Mutter kommt aus der Stadt nach Hause]

[GM:] „Mama, was hast Du da?“

[Mutter:] „Guck doch mal in die Handtasche!“

[GM:] „Kugeln. Und Farbe. Was machst Du damit?“

[Mutter:] „Eine Krippe. Für den kleinen Jungen.“

[GM:] „Ooooh, ich will mitmachen!“

[Kleines Mädchen kommt rein:] „Kugeln! Was machst Du damit, Mama?“

[GM:] „Eine Krippe für den kleinen Jungen. Das habe ich in einer Zeitschrift gesehen und fand das eine gute Idee.“

[KM:] „Oooh, ich will auch mitmachen!“

[Mutter:] „Hm, eigentlich wollte ich das nachher machen, wenn Ihr schlaft.“

[KM, GM:] „Ohhh, bitte jetzt, bitte jetzt, Mama!“

[Mutter:] „Na gut.“ [Baut Farben, Kugeln, Pinsel auf.]

[GM:] „Ich mal die Maria!“

[KM:] „Was kann ich malen?“

[Mutter:] „Du kannst das Schaf malen, ja? Ganz weiß. Warte, ich mach Dir nur noch schnell das Gesicht. Da darfst Du nicht drüber malen.“

[GM:] „Da ist aber gar kein Schaf auf dem Bild!“

[Mutter:] „Ne, aber ich dachte, ein Hirte und ein Schaf gehören auch noch dazu.“

[KM malt das Schaf:] „Mama, ich will auch so Kugeln haben. Und anmalen. Aber ohne Gesicht.“

[Mutter:] „Hmh, jetzt habe ich aber keine Kugeln über. “

[KM:] „Dann musst Du welche kaufen. Bitte, bitte, bitte! Ich möchte die gerne anmalen.“

[GM:] „Ich möchte auch noch mehr anmalen. Mama, Du hast ja noch gar keinen Engel!“

[Mutter:] „Das stimmt. Dann sollte ich vielleicht nochmal neue Kugeln kaufen, dann  könntet Ihr auch noch welche anmalen.“

[KM:] „Au ja. Mama, ich mag nicht mehr das Schaf malen. Kann ich jetzt was anderes malen?“

 

[Mutter:] „Was denn?“

[KM:] „Die Kiste da. Die will ich anmalen.“

[Mutter:] „Okay, dann leg Dir mal Zeitung auf den Boden und hol den Tuschkasten.“

[KM:] „Okay.“[legt Zeitungen hin, holt den Tuschkasten, Wasser, Pinsel und fängt an zu malen. ]

[KM:] „Aber Mama? Du kaufst doch die Kugeln, ja?“

[Mutter:] „Ja, ich muss nur sehen, wo ich die herkriege, gestern hatte ich schon fast alle gekauft.“

[GM:] „Mama, Du musst noch mehr Kugeln kaufen.“

[Mutter:] „Wofür denn noch?“

[GM:] „Na, den Engel. Da hast Du ja alle Farben, weiß und gold und silber. Und Herodes. Und Kaiser Augustus. Und den Wirt. Und die Wirtin. Und die Wirtstochter. Und ein schwarzes Schaf.“

[Mutter:] „Boh, das sind mir jetzt eigentlich etwas viele.“

[GM:] „Na, dann mach ich die Wirtin und die Wirtstochter, die sind nett. Und den einen König nehmen wir als Augustus. Und … [sieht, was das kleine Mädchen malt.] „Du malst ja richtig schön, richtig ein Bild. Darf ich auf mitmalen?“

[KM:] „Na gut. Aber Mama, Du kaufst doch die Kugeln?“

[GM:] „Ich mal den Engel und den Stall. Voll mit Heu. Das muss noch trocknen, bevor das Jesuskind geboren wird.“


[Am nächsten Morgen.]

[KM:] „Mama, darf ich weiter malen?“

[Mutter:] „Klar. Dann leg Dir mal Zeitung auf den Boden und hol den Tuschkasten.“

[GM:] „Ich mal auch weiter.“

[Beide bereiten vor und malen weiter.]

[KM:] „Oh, großes Mädchen, das ist ja schön! Du malst ja ein richtiges Bild, nicht einfach nur so.“

[Kleiner Junge will auch mitmachen und malt mit:] „Da, da, da.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s