„Bei Ilse und Willi…“ II

am

[Nachmittags auf dem Familientreffen.]

[Kleines und großes Mädchen:] “Wir wollen zum Bach!”

[Mutter:] “Ok.”

[KM:] “Ich will ins Wasser.”

[GM:] “Ich auch!”

[Mutter:] “Mit den Füßen?”

[KM, GM:] “Och, nur?”

[Mutter:] “Meinetwegen könnt Ihr auch etwas weiter rein. Aber dann zieht bitte Badeanzüge an.”

[GM, KM:] “Aber unten am Bach!”

[Alle gehen runter zum Fluss. KM und GM gehen in den – eisekalten – Fluss, im Badeanzug.]

[KM:] “Ich komm jetzt wieder raus. Meine Füße sind dreckig. Ich setz mich auf die Bank und mach‘ sie sauber.” [Macht Füße sauber.]

[KM:] “Jetzt sind sie fast sauber. Aber nicht ganz. Ich muss nochmal zum Fluss.”

[KM geht zum Fluss und singt:] “Ich mache meine Füße sauber. Ich mache meine Füße sauber. Oh. Wenn ich jetzt aus dem Fluss steige und zur Bank gehe, werden sie wieder dreckig.”

[Mutter gibt KM am Fluss ein Feuchttuch.]

[KM:] “Danke, Mama. Jetzt sind sie noch feucht.”

[Mutter gibt KM ein Handtuch.]

[KM trocknet sich ab, setzt sich auf die Bank und zieht sich an.]

[KM:] “Mein Kopf geht nicht durch. Wo ist mein Kopf? Hier ist mein Kopf! Jetzt können wir gehen. Mama, die Kindertreppe ist gar keine Kindertreppe! Das ist eine Kinderwagentreppe!”

[Wieder auf dem Familienfest. GM:] “Mama, kann ich Restaurant spielen?”

[Mutter:] “Hm, ich glaube, heute ist das unpraktisch.”

[GM:] “Morgen?”


[Am nächsten Tag. GM:] “Heute habe ich ein Restaurant. Mit richtigem Essen.”

[Mutter:] “OK.”

[GM und Oma verschwinden. Aus den Überresten vom Familientreffen wird eine professionelle Speisekarte zusammengestellt  mit mehreren Hauptgängen, Nachtisch und Getränken. GM deckt den Tisch, baut das Buffet auf und ruft zum Essen.]

[GM:] “Das Restaurant Sonnenhalde ist eröffnet! Meine Dame, was hätten Sie gerne?”

[KM:] “Würstchen. Mit Nudelsalat.”

[GM:] “Kommt sofort!”

[GM serviert:] “Und Sie, mein Herr?”

[GM serviert allen Anwesenden Hauptgang, Getränke und, nach einer kurzen Pause, Nachtisch. KJ bekommt Brei.]

[GM:] “Jetzt möchte ich auch mal eben essen. Das ist schon ganz schön anstrengend, so ein Restaurant. Da kommt man ja selber kaum zum Essen!”

[Opa:] “Dafür ist es hier auch besonders lecker!”


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s