ostern zuhause & #12von12 im april

am

[Hamburg*. Freitagabend.]

[kneteeis:] „Sehen wir uns jetzt noch den zweiten Teil von der Matthäuspassion an? Die ist nur noch bis morgen nachmittag im Online-Programm vom Hamburg Ballett, und heute wäre ja genau der richtige Tag dafür.“

[GJ:] „Oh ja! Im zweiten Teil kommt auch meine Lieblingsszene, wo die Tänzer sich abwechselnd als Kreuz tragen!“

[kneteeis:] „Stimmt. Die Szene mag ich auch sehr gerne. Ich schließe mal den Computer an…“


[Berlin. Samstagmorgen. folienstern:] „Puh, Lauf absolviert. Dann kann ich ja jetzt von den Hot Cross Buns essen zum Frühstück!“


[Hamburg. Samstagmorgen.]

[kneteeis:] „Möchtest Du mit mir frühstücken?“

[GJ:] „Ach nee, noch nicht…“

[kneteeis:] „Okay, dann esse ich jetzt alleine!“


[Berlin. Samstagmittag.]

[GM:] „Mama, kann ich jetzt Karotten für den Karottenkuchen machen?“

[folienstern:] „Okay. Du weißt, wo alles ist?“

[GM:] „Ja – Papa hat extra neue Lebensmittelfarbe gekauft, und Marzipan haben wir noch! Ich mische das Orange, grün ist dabei.“

[folienstern:] „Okay. Ich mache den Guss. Ach Mist!!“

[GM:] „Was ist denn?“

[folienstern:] „Der Guss ist mir runtergelaufen. Bis auf den Hocker.“

[GM:] „Aber nicht mit Absicht!“

img_3171
Guss – nicht mit Absicht.

[Etwas später. GM:] „Alles fertig!“

[folienstern:] „Super. Dann können sie jetzt auf den Kuchen.“


[Hamburg. Samstagmittag.]

[kneteeis:] „Möchtest Du mir bei der Lasagne helfen?“

[GJ:] „Ja, gerne! Ich komme!“


[Hamburg. Samstagnachmittag.]

[kneteeis:] „Hach, das war eine schöne Fahrradtour. Und in der Straße hinter Hagenbeck konnte man sogar die Tiere riechen!“

[GJ:] „Ja, und dieser kleine Park, den wir gefunden haben, war auch gut.“

[kneteeis:] „Jetzt brauche ich aber unbedingt ein Stück vom dem Kuchen, den Du gestern gebacken hast. Du auch? Und was hältst Du davon, wenn wir dabei Opi anskypen, und mit ihm gemeinsam Tee trinken?“

[GJ:] „Au ja! Gute Idee!“

img_2867
Kuchen.

[Berlin. Samstagabend.]

[folienstern:] „So, alles soweit aufgeräumt. Kleiner Junge, holst Du mal den Karottenkuchen rein?“

[KJ:] „Ja, hier!“

[folienstern:] „Oh weh, da fehlen ja alle Marzipanmohrrüben.“

[KJ:] „Was denn, Mama? Ich mag eben Mohrrüben!“

img_3179
Karotten, gegessen.

[Etwas später. folienstern:] „Jetzt müssen wir mal überlegen, großes Mädchen, wie wir das morgen machen wollen.“

[GM:] „Hmmm – aufstehen, schön anziehen, frühstücken mit Hefezopf und Eiern, Ostereier suchen?“

[folienstern:] „Ui, ich weiß nicht, ob ich den Hefezopf noch schaffe, der muss so lange gehen.  Und Eierfärben müssen wir gucken.“

[GM:] „Das kann ich vielleicht auch machen. Das dauert ja nicht so lange.“

[folienstern:] „Vielleicht schaffe ich’s noch. Aber vorm Ostereiersuchen lesen wir noch die Ostergeschichte.“

[GM:] „Muss das sein?“

[folienstern:] „Muss sein.“

[Etwas später. folienstern:] „So, Teig für den Hefezopf geht – aber bis zum Frühstück wird das nichts. Die Eierfärberei sieht irgendwie etwas futuristisch aus in diesen Beuteln…“


[Hamburg. Samstagabend.]

[GJ:] „Jetzt schreibe ich noch an den Osterhasen. Mal gucken, ob er mir wieder antwortet…“


[Berlin. Sonntagmorgen.]

[folienstern:] „Oh nein! Der Backofen ist ja besetzt!“

[Vater:] „Ja, da ist das Lamm drin.“

[folienstern:] „Mist, habe ich vergessen. Dann muss es den Zopf später geben. Geht er halt länger jetzt.“

[Etwas später. GM, KM:] „Und jetzt Eierdetschen!“

[KM:] „Meins ist immer noch heil!“

img_3182
Eier, gedetscht.

[Hamburg. Sonntagmorgen.]

[GJ:] „Mami! Der Osterhase hat mir geantwortet! Und ganz viele Ostereier habe ich auch schon entdeckt!“

[kneteeis:] „Super! Wollen wir erst frühstücken? Und danach Ostereier suchen?“

[GJ:] „Nein! Erst Ostereier suchen, dann frühstücken!“

[Etwas später.]

[kneteeis:] „So, jetzt ist aber höchste Zeit für Frühstück! Machst Du Platz auf dem Tisch? Dann bringe ich alles.“

img_2876
Osterfrühstück.

[Berlin. Sonntagvormittag.]

[KM, KJ:] „Guck‘ mal, da!! Ich hab den Osterhasen gesehen! Ich weiß, wo was versteckt ist!“

[GM:] „Ich guck nicht raus, dann ist die Suche spannender!“

img_3183
Osterhasensuche.

[Etwas später. GM:] „Boah, dieses Jahr ist das viel schwerer als letztes!“

[Vater:] „Und ein Osternest fehlt immer noch.“

[KM:] „Ich finde nichts mehr.“

[KJ:] „Ich hab das Zivilfahrzeug von SEK!!! Das habe ich mir so gewünscht! Ich geh jetzt aufbauen!“


[Hamburg. Sonntagvormittag.]

[GJ:] „Guck‘ mal, wie hoch der Turm von Büchern ist, die ich aus der Survival-Kit-Tasche von der Buchhandlung Lüders bekommen habe!“

[kneteeis:] „Wow! Und da sind so tolle Bücher dabei – die meisten davon möchte ich am liebsten auch gleich lesen.“

[GJ:] „Du darfst sie ja auch lesen…“

[kneteies:] „Und hier ist meine Sammlung – da sind auch zwei neue Kochbücher dabei, die ich noch gar nicht kannte. Das ist genau richtig jetzt, wo wir so viel zuhause kochen!“

[Etwas später.]

[GJ:] „Jetzt baue ich noch das Geschenk vom Spielplatz! auf. Ich finde das so toll, dass sie Läden hier jetzt alle in der Nachbarschaft liefern, während sie nicht öffnen dürfen!“

[kneteis:] „Und ich mache Fotos von unseren T-Shirts von Breenbüdel.“


[Berlin. Sonntagmittag.]

[Vater:] „Essen ist fertig!“

[GM:] „Die Kartoffeln sind voll lecker.“

[folienstern:] „Ich mag das Lamm sehr.“

[KM:] „Ich zähle jetzt alle Erbsen!“


[Hamburg. Sonntagmittag.]

[kneteeis:] „Das Essen ist fertig! Ich habe zu der Currywurst Kartoffeln-Kohlrabi-Gemüse aus dem einen neuen Kochbuch gemacht! Stell‘ Dir vor: Da sind 800 Gemüse-Rezepte drin. Hier z.B. ’12 Möglichkeiten, Kohlrabi zuzubereiten‘ und hier ’10 Möglichkeiten, Rotkohl zuzubereiten‘ und hier…“

[GJ:] „Mama! Das musst Du jetzt nicht alles vorlesen. Ich hab’s schon verstanden!“


[Berlin. Sonntagnachmittag.]

[folienstern:] „So, wir haben mit Oma gefacetimt und der Hefezopf ist endlich fertig, – jeder ein Stück auf die Hand, und dann gehen wir in den Wald?“

[GM:] „Ich nehm meins mit in den Wald!“

img_3198
Hefezopf, endlich.

[KM:] „Ist es noch weit zum Wald?“

[folienstern:] „Nein, gar nicht. Und da vorne in dem Wäldchen gibt es dann eine kleine Challenge. Aber erstmal guckt mal, was da ist!“

[KM:] „Eine Hütte!“

[KJ:] „Ich geh hin. Ich hab gar keine Angst. … War ein Scherz. Kommt Ihr mit?“

[KM:] „Ich such den Eingang! Guck mal, da ist ein Schneckenhaus! Kann ich das behalten?“

[KJ:] „Mama! Ein Sandberg! Da geh ich rauf!“  [Etwas später] „Ich habe ein Stock! Kann ich den mitnehmen?“

[folienstern:] „Da vorne könntet Ihr balancieren.“

[KJ:] „Guckt mal, was ich kann!“

[KM:] „Und jetzt machen wir noch eine Challenge: wer am besten rät, wann wir wieder da sind. Ich messe mit meiner neuen Uhr.“

[Etwas später. folienstern:] „Was war denn das Beste am Wald?“

[KM:] „Alles!“

[foliestern:] „Ja, fand ich auch. Und obwohl da eine Reihe Leute waren, ging das mit dem Abstandhalten echt gut.“

[Etwas später. KJ:] „Mama, meine Füße sind wieder aufgewacht!“

[folienstern:] „Oh, waren sie eingeschlafen? Guten Tag, Füße, habt Ihr gut geschlafen?“

[KJ:] „Mama! Die können doch nicht reden! Nur einschlafen. Und kitzeln.“

img_3217
Füße, aufgewacht.

[Hamburg. Sonntagabend.]

[GJ:] „Also das erste Buch, das ich von meinen neuen Büchern gelesen habe, war schon mal richtig gut. Das musst Du auch lesen. Da geht es um ein Kind im zweiten Weltkrieg. Und Du musst vor allem die Bilder vorne und dann die Fotos hinten angucken.“

[Etwas später.]

[GJ:] „Mama? Jetzt lese ich Dir aus meinem neuen Buch über Nachrichten vor, ja?“

[kneteeis:] „Na gut. Eigentlich will ich Blog schreiben – dann muss das eben gleichzeitig gehen.“

img_2903
Buch über Nachrichten.

* Für diejenigen, die unserem Blog nicht regelmäßig folgen: Der große Junge (GJ) lebt mit seiner Mutter (kneteeis) in Hamburg; das große Mädchen (GM) und das kleine Mädchen (KM) leben mit dem kleinen Jungen (KJ), ihrer Mutter (folienstern) und ihrem Vater in Berlin. Alle Projekte, Produkte oder Veranstaltungen, die wir namentlich nennen oder verlinken, erwähnen wir, weil wir sie gut finden; wir erhalten dafür keinerlei materielle Vorteile. Während der Corona-Schließzeit sind wir natürlich alle zuhause.

… weitere Wochenendblogs mit mehr und weniger Bildern gibt es jede Woche bei grossekoepfe.de.

Da heute der 12. April 2020 ist, wäre eigentlich auch ein #12von12 fällig, den wir – wie üblich – gerne bei draussennurkaennchen posten, die alle entsprechenden Blogeinträge für heute auf dieser Seite sammelt. Allerdings ist uns irgendwie die Nummerierung abhanden gekommen.

Wir sind übrigens auch auf Instagram – natürlich als @nichtmitabsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s