picknick, putzen, pizzeria

[Hamburg*. Freitagabend.] [GJ:] „Morgen räume ich die Playmobil-Ritter auf. Und dann baue ich wieder eine moderne Stadt auf.“ [kneteeis:] „Hm. Ich fände es eigentlich schön, wenn zwischendurch der Fußboden sauber gemacht würde.“ [GJ:] „Das kann ich doch machen! Darf ich?“

die sonne scheint so schön

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Ich habe Pizzateig vorbereitet. Hast Du Lust auf Pizza?“ [GJ:] „Au ja! Ich mache mir eine Pilz- und eine Thunfischpizza. Haben wir auch Schinken und Salami? Dann könnte ich vier Jahreszeiten-Pizzen machen!“ [kneteeis:] „Schinken schon, aber keine Salami. Aber das ist eine gute Idee: Ich mache mir eine Drei-Jahreszeiten-Pizza!“

gereist, geradelt, gewonnen, gefärbt

[Südtirol*. Samstagmorgen beim Frühstück.] [GM:] „Ich möchte aber noch nicht abreisen.“ [folienstern:] „Hat’s Dir so gut gefallen? Wir können ja gucken, ob in zwei Jahren, wenn Ostern nicht so spät ist, noch ein Zimmer frei ist.“ [GM:] „Au ja, dann kann ich wieder Skifahren.“

sommerfrische II

[Die Sommerferien gehen dem Ende zu. Das Wetter bleibt wechselhaft.] [kneteeis:] „Morgen soll das Wetter ganz gut werden. Da könnten wir noch einmal zum Weststrand fahren.“ [folienstern:] „Ja, gute Idee. Am besten bereitet der Vater abends schon die Thunfisch-Sandwiches vor, dann können wir morgens gleich los.“ [Am nächsten Morgen] [folienstern:] „Hm. So richtig schön sieht das Wetter…