zoom-party – und: ubi donum est?

[Berlin*. Freitagabend.] [KJ:] „Mama? Weckst Du mich morgen, damit ich Dich mitwecken kann zum Geburtstag? Ich will das nicht schon wieder verpassen, wie beim großen Mädchen!“ [folienstern:] „Okay.“

hockeyturnier am brotstapeltag

[Hamburg*. Samstagvormittag.] [GJ:] „Ich habe noch Hunger, ehe wir losgehen!“ [kneteeis:] „Dann mach‘ Dir etwas zu essen.“

haltestelle „neues tor“

[Berlin*. Samstagmorgen.] [folienstern:] „Um 10 kommt Opi. Räumt Ihr mal bitte Eure Zimmer auf? Und die Wiese? Kleines Mädchen? Ist das okay, wenn ich die Stempel ins Atelier bringe? Dann haben wir da alles zusammen.“

sonnenblume auf zeitreise

[Hamburg*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Schreibst Du jetzt noch die Karte für Deinen Freund morgen zum Geburtstag?“ [GJ:] „Ja, okay. Die ist so witzig, findest Du nicht?“

brot backen, garten & warten auf oma

[Irgendwo in Deutschland*. Freitagabend.] [kneteeis:] „Oh, wir stehen mal wieder wegen einer Signalstörung. Naja, wenigstens ist die Wiese vor dem Fenster schön.“

urlaub auf dem darss I

[Wieck*. Samstagmorgen.] [kneteeis:] „Kommt Ihr zum Frühstück? Die Rosinenbrötchen sind fertig!“ [folienstern:] „Schon da! Oh, das sieht ja aus wie ein Gesicht!“ [GJ, GM, KM:] „Wir wollen auch Rosinenbrötchen!“ [KJ:] „Au!“

wasser, brot & spiele

[Hamburg*. Freitagabend bei den Wasserlichtkonzerten bei Planten un Blomen.] [kneteeis zu Freundinnen:] „Hach ist das schön! Hier war ich ewig nicht – und heute ist ein perfekter Abend dafür. Es ist schön warm, der Rasen ist trocken, und ich kann lange wegbleiben, weil der große Junge noch bei Opi zu Besuch ist.“

herzen, brot & honig

[Hamburg. Rückblende zum vergangenen Wochenende. Der große Junge und seine Mutter sind gemeinsam mit dem großen Mädchen auf dem Weg zum Einkaufen.] [GJ:] „Mami? Können wir auch ‚Krach-Puff‘ kaufen?“ [Mutter:] „Bitte was?“ [GJ:] „‚Krach-Puff‘. Das ist so ein Spiel mit Fragen und mit einer Bombe. Ich weiß, wie das aussieht.“ [Mutter:] „Hmmm. Zeig‘ mir das…

sabbelsalat

[Die Sommerferien gehen in die zweite Woche. Das Wetter ist durchwachsen, aber das hält uns nicht davon ab, alles Mögliche zu unternehmen. Die folgenden Szenen fanden an verschiedenen Tagen im Laufe der vergangenen Woche statt.] [Wieck. Abends.] [kneteeis:] „So, jetzt sind die Kinder endlich im Bett.“ [Die Erwachsenen vertiefen sich in ihre Bücher.] [folienstern:] „Oh, guckt mal…